Kulturabend 04.12.2008             Patrick, Janine, Friedrich, Theresia und Katrin

Am 28.10.2008 bekamen wir eine eMail von von einem 17 jährigen Mädchen aus Meiningen in
Südthüringen.

Liebe Familie von Janet, lieber Gordon und liebe Martina,
mein Name ist Katrin Groß, ich bin 17 Jahre alt und besuche zur Zeit die zwölfte Klasse des Henfling-
Gymnasiums Meiningen in Südthüringen. Die Seite eurer Tochter sowie auch die von "Janet, Kevin und
Chris" habe ich schon vor einigen Monaten gefunden und mich hat das Schicksal schon damals tief
berührt........Anlässlich eines Themenabends an unserer Schule Anfang Dezember zum Thema
Verkehrsunfälle und wie diese vermieden werden können, würden wir liebend gerne auch gerne ein Bild
von Janet mit einbringen. Mein Frage ist nun also, ob das in Ordnung wäre.                                                             

Viel Kraft und Glück für die Zukunft wünscht euch

Katrin Groß

Wir haben dieses Thema in der Familie besprochen und uns dazu entschlossen den Jugendlichen bei der
Gestaltung ihres Themenabends zu helfen. Aus dieses ersten eMail wurde dann schnell ein reger
Schriftverkehr, wir schickten den jungen Leuten Bilder von Janet und wurden im Gegenzug laufend über
den Stand der Vorbereitungen zu dem Themenabend informiert. Am 07.12.2008 hatten wir dann eine CD
im Briefkasten auf der Bilder vom Themenabend und ein gefühlvolles Video mit Bildern von Janet zu
finden war.

Wir waren so begeistert von der Arbeit der Jungendlichen, dass wir uns entschlossen haben über den
Themenabend auf Janets Homepage zu berichten.

Nachdem wir die Jugendlichen über dieses Vorhaben informiert hatten, schickten sie uns den unten
aufgeführten Text zu.

Hallo, 

wir sind Patrick, Janine, Friedrich, Theresia und Katrin.

Am 4.12.2008 gestalteten wir an unserer Schule einen
Kulturabend zum Thema „Jugendliche Unfallfahrer“,
um die Schüler unserer Schule (insbesondere die der
elften und zwölften Klasse) dafür zu sensibilisieren, wie
wichtig es ist, Verkehrsregeln einzuhalten und mit
Bedacht zu fahren. In diesem Rahmen hatten wir
einen Kfz-Sachverständigen eingeladen, der uns
Videos über Crash-Tests, Statistiken und
Bilder von Unfällen aus unserer Umgebung zeigte,
um zu verdeutlichen, wie präsent das Thema auch
in unserem  näheren Umfeld ist. Die Schüler folgten
den Berichten aufmerksam und teilweise auch etwas
schockiert, doch wir wollten zeigen, dass in den gezeigten Autowracks tatsächlich Menschen saßen
junge Menschen, die ihr ganzes Leben noch vor sich hatten und bei solch einem Unfall getötet wurden
so wie Janet!!! Schon bevor wir den Entschluss fassten, einen solchen Abend an unserer
Schule zu gestalten, waren wir auf diese Homepage gestoßen und uns bewegte das Schicksal und die
Geschichte von Familie Hilgers sehr. Dank der vielen Bilder und Berichte, die Gordon und Martina uns zur Verfügung stellten, erzählten wir an diesem Abend über Janet und den schrecklichen Unfall auf der A4, begleitet durch ein Video über Janets Leben und dem Unfall. So viele Schüler waren sehr ergriffen, so wie auch uns Janets Geschichte besonders nahe gegangen war. Wir können nicht verstehen, wie das passieren konnte, warum an diesem Abend des 21.11.2006 drei Jugendliche auf der
Autobahn auf so schreckliche
 Weise ihr  Leben verlieren konnten. Auch wenn wir Janet nie kannten,
ist es für uns nicht zu begreifen, dass
so ein hübsches und fröhliches Mädchen wie sie, die eine
so unglaubliche Ausstrahlung besaß, heute nicht mehr bei
uns ist – wegen einem Unfall, der durch korrektes
Fahrverhalten der Beteiligten zu verhindern gewesen
wäre…

Es tut uns so unsagbar Leid für Gordon, Martina, Janets
Schwester Darleen, ihren Bruder Julien und all ihre
Freunden, dass ihr Janet nicht mehr bei euch haben und
älter werden sehen könnt.

 

Wir haben Janet und euch ganz fest in unser Herz geschlossen!!!  Mit großer Dankbarkeit für die liebe
Unterstützung:

Friedrich, Theresia, Patrick, Janine und Katrin

Download des Videobeitrags des Kulturabends 04.12.2008    

Pressemitteilungen:

Download